Lakritz – eine gefährliche Leckerei?

Ja aber, sollte an dieser Stelle betont werden. Denn die schwarze Leckerei kann tatsächlich negative Effekte im Körper hervorrufen, aber nur wenn sie in größerer Menge in Form von Starklakritz konsumiert wird. Zunächst kurz zum Hintergrund: Lakritz ist der eingedickte Wurzelsaft der Pflanze Glycyrrhiza glabra, der als Hauptwirkbestandteil das Glycyrrhizin (genauer ein Gemisch von Kalium- und Calciumsalzen der Glycyrrhizinsäure) enthält und auch als Süßholzwurzelsaft bekannt ist. Dieser Stoff kann über einen längeren Zeitraum in größerer Menge eingenommen tatsächlich negativen Einfluss auf den Blutdruck nehmen. Genauer gesagt, wird die Bildung des körpereigenen Stresshormons Cortisol ungünstig beeinflusst, so dass die Patienten Ödeme, Bluthochdruck, Herzbeschwerden und einen Kaliummangel entwickeln.

Wie bereits erwähnt, gilt der Effekt nur für echtes Lakritz, das auch als „Starklakritz“ in der Apotheke erhältlich ist und einen entsprechenden Vermerk auf der Verpackung enthält.

Die stark gezuckerten und entsprechend verdünnten Lakritzzubereitungen für Kinder zeigen diese Effekte nicht, jedoch soll nicht vergessen werden, dass sie dafür andere nachteilige Wirkungen haben, so z. B. auf die Zähne und auf mögliches Übergewicht.

Also für alle Lakritzliebhaber: Wenn sie ihre Nascherei mit Starklakritz nicht übertreiben und sich ab und an ein Stückchen gönnen, brauchen sie nichts weiter zu befürchten. Falls sie jedoch gerne beherzt in die Lakritztüte greifen oder sogar bezüglich ihres Herzens vorbelastet sind, so bleibt nur zu sagen, die Dosis macht das Gift. Also suchen sie sich eine gesunde Alternative zum Knabbern wie z. B. Obst oder Gemüsesticks – die kleben auch nicht so an den Zähnen.

Siehe auch: Süßholzwurzel (Radix Liquiritiae)

 

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Bitte vor dem Abschicken des Formulars ausfüllen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

* *