Bauchkrämpfe quälen!

Wer selber einmal davon betroffen war, weiß wie unangenehm und schmerzhaft Bauchkrämpfe sein können.

Ein krampfartiges Zusammenziehen der Muskulatur unserer Verdauungsorgane kann schlimmste Schmerzen verursachen. Gründe hierfür können vielfältig sein. So stellen Magen-Darm-Infekte beispielsweise durch einen Virus verursacht nur eine Möglichkeit dar. Aber auch starke Blähungen durch den Verzehr Gas bildender Speisen und ganz allgemein eine Nahrungsmittelunverträglichkeit wie z.B. die Lactoseintoleranz können einem das Leben zur Qual machen.

Die Beschwerden können soweit gehen, dass sie den Patienten zum Erbrechen bringen, wodurch das Allgemeinbefinden noch mehr leidet. Auch Erkrankungen des Magens, des Darms oder auch der Nieren können dahinter stecken. Grundsätzlich gilt auch hier, dass bei länger bestehenden und immer wieder kehrenden Beschwerden der Hausarzt aufgesucht werden soll, um schwerere Erkrankungen auszuschließen.

Helfen kann man sich selbst meist mit viel Ruhe und einer Wärmflasche auf dem Bauch. Unterstützend können verschiedene Tees wie z.B. Pfefferminz oder Fenchel je nach Geschmack zubereitet werden. Auch Präparate mit dem pflanzlichen Wirkstoff Butylscopolamin können ebenso wie Magen-Darm-Tropfen, die Pflanzenextrakte in konzentrierter Form enthalten, helfen.

Schont man sich und seinen Verdauungstrakt durch leichte bekömmliche Kost ein wenig, so geht es einem bald wieder besser.

Tags: , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

Bitte vor dem Abschicken des Formulars ausfüllen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

* *