Bitterer Fenchel (Foeniculum vulgare) [Upd.]

Medizinisch wird der Bittere Fenchel, als Gewürz der Süße Fenchel verwendet. Die mehrjährige, bis zu 2,5 Meter hohe Staude enthält ätherische Öle und verbreitet einen aromatischen Duft. Die Blätter sind dreieckig, die Blüten klein und gelb. Die Pflanze ist heimisch im Mittelmeer, der Anbau erfolgt hauptsächlich in Ländern Mittel- und Osteuropas.

Charakteristisch für das ätherische Öl ist sowohl das bitter und kampferartig schmeckende Fenchon als auch das süß schmeckende trans-Anethol. Fenchonfreie oder -arme Fenchelöle schmecken daher anisähnlich.

Die Arzneipflanze wirkt krampflösend, beruhigend und desinfizierend. Insbesondere bei Entzündungen der Atemwege und Husten sowie bei Magen-Darm-Beschwerden und Blähungen findet sie Anwendung. Besonders gerne erfolgt die Anwendung in der Kinderheilkunde, wobei das reine ätherische Öl nicht bei Säuglingen und Kleinkindern eingesetzt werden sollte.

Möchte man Fencheltee zubereiten, verwendet man nicht wie beim Kochen den Stengel, sondern die reife Frucht der Pflanze.

siehe auch: Fenchel – Die Arzneipflanze des Jahres 2009

Tags: , , ,

Einen Kommentar schreiben

Bitte vor dem Abschicken des Formulars ausfüllen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

* *