Rotes Weinlaub bei schweren Beinen

Die Rosskastanie (Aesculus hippocastanum), die zur Behandlung von Venenbeschwerden und schweren Beinen eingesetzt wird, und die wir Ihnen bereits vorgestellt haben, ist nicht die einzige Heilpflanze, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielt. Auch das Rote Weinlaub (Vitis vinifera) zeigt Wirkung bei der Behandlung von Krampfadern, Ödemen der Unterschenkel, Kribbeln und Jucken der Beine und bei der chronisch venösen Insuffizienz (CVI).

Hierunter versteht man Haut- und Bindegewebsveränderungen der Beine zumeist als Folge einer Störung des venösen Blutrückflusses. Ursachen sind oftmals ein Funktionsverlust der Venenklappen im tiefen Venensystem oder auch eine häufig vererbte Krampfaderbildung.

Wein wächst als Kletterstrauch mit bis zu 35 m lang werdenden Trieben und zählt mit zu den ältesten Kulturpflanzen. Ursprünglich war er in Südeuropa und Westasien heimisch, heutzutage wächst er jedoch weltweit in der gemäßigten bis subtropischen Klimazone. Bekannt ist Wein in erster Linie wegen seiner Rispen, denn botanisch handelt es sich bei den vielblütigen Blütenständen nicht um Trauben; trotzdem hat sich dieser Begriff umgangssprachlich durchgesetzt. Weintrauben können als Frucht direkt verzehrt oder zu Saft bzw. Wein weiterverarbeitet werden.

Die Hauptinhaltsstoffe des Weinblattes sind Flavonoide und Gerbstoffe. Im Versuch zeigen Extrakte des Roten Weinlaubs eine Verbesserung der Mikrodurchblutung in Kapillargefäßen sowie eine entzündungshemmende Wirkung. Aus diesem Grund werden Arzneimittel in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen zur Behandlung von Venenbeschwerden eingesetzt. Zusätzlich kann Rotes Weinlaub auch unterstützend in Form von Cremes aufgetragen werden, die jedoch allein oftmals nicht ausreichend sind.

Tags: , , , ,

Einen Kommentar schreiben

Bitte vor dem Abschicken des Formulars ausfüllen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

* *