Heuschnupfen – allergische Rhinitis

Endlich ist der Frühling eingekehrt und mit ihm aber auch der Heuschnupfen. Unter der saisonalen allergischen Rhinitis – besser bekannt als Heuschnupfen – leiden in Deutschland Experten zu Folge etwa 13 Millionen Menschen. So sehr wir uns über den eindeutigen Frühlingseinzug nach dem langen, schneereichen Winter auch freuen, für viele beginnt nun wieder die Zeit der Qual. Gerötete, tränende Augen, eine laufende oder verstopfte Nase und in schweren Fällen sogar ein Bronchialasthma können zum Krankheitsbild der saisonalen allergischen Rhinitis zählen. Zusätzlich kann sich ein mehr oder weniger starkes Krankheitsgefühl, ähnlich einer Erkältung und Müdigkeit einstellen. All diese Symptome treten nur auf, weil das Immunsystem Betroffener auf bestimmte Eiweiße der Blütenpollen reagiert und diese für schädliche Eindringlinge hält, die es zu bekämpfen gilt.

Für die Therapie von großer Bedeutung ist es, dass ein sogenannter Etagenwechsel verhindert wird. Hierunter versteht man die Verlagerung der Symptome von den Augen und der Nase hin zur Lunge; ein allergisches Asthma kann sich einstellen, das bei fehlender Behandlung in ein chronisches Asthma übergehen kann. Dies ist ein Grund, weshalb sich Heuschnupfen-Allergiker regelmäßig bei ihrem Hausarzt vorstellen sollen, auch wenn in heutigen Zeiten der Großteil der Heuschnupfen-Medikamente selbst in der Apotheke ohne Rezept gekauft werden muss, wie z. B. der pflanzliche und homöopathische Wirkstoff Luffa.

Die Behandlung kann lokal in Form von Augentropfen und Nasensprays erfolgen oder aber mit Antihistaminika, die für gewöhnlich einmal täglich eingenommen werden. Wenn auch Sie zu den Betroffenen zählen: Kopf hoch, der nächste „reinigende“ Regenschauer kommt bestimmt.

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Bitte vor dem Abschicken des Formulars ausfüllen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

* *